Marktwerteinschätzung

Was beinhaltet eine Marktwert-Einschätzung?

Die Marktwert-Einschätzung dient der Ermittlung des Marktwertes von bebauten und unbebauten Grundstücken und stellt eine überschlägige Schätzung des Marktwertes in Anlehnung an die ImmoWertV dar. Die Feststellung des Marktwertes beruht nicht auf einer Immobilienbewertung gemäß § 194 BauGB. Bei der Marktwert-Einschätzung findet selbstverständlich ein Ortstermin statt. Die Marktwert-Einschätzung beinhaltet auf Wunsch eine Sichtung der rechtlichen Gegebenheiten wie Belastungen in Abteilung II des Grundbuches. Eine weitergehende Bewertung von Rechten, Belastungen oder grundstücksgleichen Rechten erfolgt bei der Marktwert-Einschätzung jedoch nicht.

Was erhalte ich bei einer Marktwert-Einschätzung?

Die Marktwert-Einschätzung wird in schriftlicher, stichwortartiger Protokollform gebunden in Farbe gefertigt. Sie erhalten zwei Ausfertigungen (Original und eine Kopie). Sie beinhaltet in übersichtlicher Aufstellung (Umfang ca. 10 bis 15 Seiten) eine Zusammenfassung aller wichtigen Merkmale, Berechnungen und Bilder sowie ausgesuchter weiterer Unterlagen.

Was kostet mich eine Marktwert-Einschätzung?

Die Kosten für eine Marktwert-Einschätzung liegen unter den Kosten eines Gutachtens und belaufen sich auf 595 Euro. In dem Preis inkludiert sind ein Ortstermin sowie die Erstellung der Marktwert-Einschätzung. Grundlage für eine schnelle Erstellung ist die Vollständigkeit relevanter Unterlagen Ihres Grundstücks.

Um eine belastbare Marktwert-Einschätzung erstellen zu können, sind zahlreiche Unterlagen erforderlich, die wir bereits vor dem gemeinsamen Ortstermin zur Verfügung gestellt bekommen müssen. Eine digitale Übermittlung in Form von PDF-Dateien wird von uns bevorzugt.

Die erforderlichen Unterlagen sind folgende:

  • Aktueller und vollständiger Grundbuchauszug
  • Aktuelle Katasterunterlagen (Liegenschaftskarte, Flurstücknachweis mit Flächenangabe)
  • Bauunterlagen der vorhandenen Gebäude (Grundrisse, Schnitte, Ansichten, Angaben zum Baujahr, Baugenehmigungsbescheide)
  • Berechnung der Brutto-Grundfläche und/ oder des Brutto-Rauminhalts
  • Berechnung der Wohn- bzw. Nutzfläche
  • Aufstellung durchgeführter Modernisierungsmaßnahmen seit Baujahr
  • Informationen zur Heizungsanlage (Baujahr, Brennstoff, Leistung)
  • Energieausweis
  • Aktueller Auszug aus Baulastenverzeichnis
  • Angaben zum Baugrund (evtl. Altlasten, Bodenverunreinigungen)
  • Angaben zu sonstigen Rechtsverhältnissen (bspw. Denkmalschutz, Rechte und Belastungen etc.)
  • Bei vermietetem Eigentum: aktuelle Mietverträge, tatsächlich vereinbarte Mieten)
  • Bei Wohnungs- und Teileigentum: Aufteilungsplan, Teilungserklärung, aktuelle Höhe der Instandhaltungsrücklage, Hausgeldjahresabrechnung, Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten 3 Jahre
Liegen Ihnen nicht alle Unterlagen vor? Wir bieten Ihnen als Zusatzleistung an, die o.g. Unterlagen mit einer entsprechenden Vollmacht zu beschaffen oder zu erstellen. Sprechen Sie uns hierfür gerne direkt an.
Zusatzleistungen müssen zusätzlich beauftragt werden, wobei die Abrechnung nach dem tatsächlichen Zeitaufwand erfolgt.

Über uns

LSH Immobilienbewertung – Die richtige Adresse für die Wertermittlung Ihrer Immobilie

Homburger Straße 3
66459 Kirkel-Altstadt

Mail    info@lsh-immobilienbewertung.de
Tel    +49 151 54802704

© 2022 LSH Immobilienbewertung               Alle Rechte vorbehalten.

Browse

Connect